Pages

Warum Bitcoin Mining in Venezuela nicht illegal ist, aber kriminalisiert wird.

In einem Bitcoin-Talk Faden hatte jemand einen Artikel zu den jüngsten Verhaftungen in Venezuela gepostet. Die Reaktionen darauf waren teilweise so uninformiert und am Thema vorbei, dass ich dies so nicht stehen lassen konnte. Dafür liegt mir das Schicksal Venezuelas zu sehr am Herzen hängt.

Da Venezuela das ölreichste Land der Welt ist, dachte sich die Regierung, dass immer so viel Strom produziert werden könnte, dass man ihn praktisch für umsonst an die Bevölkerung abgeben könnte. Wofür man den Strom benutzt wurde nicht wirklich festgeschrieben und daher gibt es auch kein Gesetz, dass Mining illegal machen würde.

Die Polizei begründet ihr Vorgehen gegen Miner jedoch damit, dass es eine illegale Verwendung von Strom sei. Und im Prinzip könnte man eine Änderung der Gesetze ja auch verstehen, denn mit dem allgemeinen Mangel zog in Venezuela auch eine Stromkrise ein. Nicht weil das Öl fehlt, sondern weil die Ersatzteile fehlen. Die Förderungsanlagen, Raffinerien und Kraftwerke können nicht mehr richtig gewartet werden, da dem Staat das Geld dazu fehlt. Zwar deckt auf der anderen Seite der Stromverbrauch immer noch den Bedarf, da weder Industrie noch Krankenhäuser vorhanden sind, doch wäre eine gesetzliche Einschränkung des Stromverbrauchs durch Miner zumindest verständlich. Und wenn die Miningindustrie reguliert würde, gäbe es Venezuela auch wieder den Anschein von Rechtsstaatlichkeit zurück. Die Gewinne der Miner könnten versteuert werden und davon könnten Reparaturen an der Infrastruktur bezahlt werden. Denn warum sollte der Staat prinzipiell kein Mining auf seinem Gebiet wollen? Ich bin kein Freund von Steuern und Regulierungen, aber ich denke, dass festgeschriebene staatliche Gesetzte staatlicher Willkür vorzuziehen sind. 



Hier kommen wir nun zum Kern der venezuelischen Problemstellung: Das Land ist in den letzten zwei Jahren so verarmt, dass die Menschen nicht einfach nur Minen um ihren Lebensunterhalt zu verdienen, sondern um zu überleben. In Venezuela fehlt es an allem: Lebensmittel, Kleidung, Medikamente, etc... Mining ist für viele die einzige Möglichkeit an Essen oder Medizin zu kommen. Die BTC werden gegen USD getauscht und damit kann entweder in Kolumbien eingekauft oder im Internet bestellt werden.   
  

Nun ist die Zivilbevölkerung aber nicht alleine in ihrer Armut und Mining lohnt sich nicht nur für den Handwerker, den Arbeiter oder den Akademiker, sondern auch für den Polizisten. Diese hungern genauso wie der Rest der Bevölkerung, doch im Gegensatz zum Volk verfügen sie über ein Gewaltmonopol, mit dem sie an BTC kommen können, ohne etwas dafür investieren zu müssen. Wenn sie einen Miner entdecken, nehmen sie ihm also entweder Schutzgeld oder gleich seine Hardware ab. So kann man mit ziemlicher Sicherheit annehmen, dass sich die größten Miningfarmen des Landes in den Polizeirevieren befinden. 
  

Noch eine Sache sei zum jüngsten Fall gesagt: Die ausgehobene Miningfarm verfügte über 11000 Miner. Dies ist natürlich eine immense Zahl und man könnte behaupten, dass nichts als Gier dahinter steckte und es daher nicht schlimm sei, dass die beiden Besitzer bestraft würden, selbst wenn sie nicht gegen ein konkretes Gesetz verstoßen hätten. Natürlich würde ich diesem Gedankengang nicht folgen, vor allem da ich Eigentum für unantastbar halte, aber auch weil ich glaube, dass hier nicht nur Gier hinter steckte. Die beiden wurden erwischt da sie versucht haben Hardware zu verkaufen. Warum sollten sie das machen? Sie mussten wissen, dass es riskant sei und sie dabei entdeckt werden könnten. Und auch, dass ein möglicher Gewinn die Risiken eigentlich nicht wert sei. Meine Interpretation, für die ich aber keinen Beweis habe, ist folgende: Ich denke, dass ihr Handel mit Hardware viel eher karitative, als finanzielle Zwecke hatte. Niemand der am Tag ca. 15 BTC mined muss noch ein paar Hundert USD durch den Verkauf von Hardware verdienen.   



Hier noch einige interessante Links zum Thema Venezuela:

Jim Epstein - Peer-to-Peer Bitcoin Trading Surges in Venezuela:
http://reason.com/blog/2017/02/14/venezuela-localbitcoins-exchange

Jim Epstein - Venezuelan Police Arrest Eight Bitcoin Miners in Two Weeks, and the Country's Leading Bitcoin Exchange Suspends Operations:
http://reason.com/blog/2017/02/03/venezuela-surbitcoin-arrests-mining

Tom Woods - Ep. 798 How the Disasters of Venezuelan Socialism Have Been a Boon for Bitcoin:
http://tomwoods.com/ep-798-how-the-disasters-of-venezuelan-socialism-have-been-a-boon-for-bitcoin/



The image is a Public Domain picture from https://pixabay.com/